Der kanadische Pianist Maxim Bernard gilt als eines der vielversprechendsten neuen Talente. In Kanada und den Vereinigten Staaten hat er bereits zahlreiche Solokonzerte, Konzerte mit Orchester sowie Kammerkonzerte gegeben. Dabei hat er unter der Leitung vieler bekannter Dirigenten, wie Ronald Zollman, Michael Newnham, Yoav Talmi und Charles Latshaw gespielt.

Maxim Bernard, der in Quebec City geboren wurde, hat seine Leidenschaft für das Klavier erst mit dreizehn Jahren entdeckt. Sein außergewöhnliches Talent und seine exzellente Arbeitsethik haben ihm schnell nationale und internationale Anerkennung eingebracht. Die Kritik rühmt sowohl seine solide Technik als auch seine beflügelte Phantasie, erstaunliche Reife und außergewöhnliche musikalische Empfindsamkeit.

Die Karriere dieses jungen Pianisten begann 2006 mit dem Preis „Stepping Stone“ der Canadian Music Competition, einem renommierten Wettbewerb, an dem die größten kanadischen Nachwuchstalente teilnehmen. Er ist ebenfalls Preisträger des Young-Artists-Wettbewerbs des Kulturkanals der CBC (Canadian Broadcasting Corporation) und des Concours Matinee Musicale von Indianapolis. Im Klavierkonzertwettbewerb der Jacobs School of Music der Indiana University hat er 2005 den ersten Preis gewonnen.

In den letzten Jahren ist er als Solist beim Orchestre Symphonique de Québec, dem Edmonton Symphony Orchestra, dem Orchestre Philharmonique du Nouveau Monde, dem Peterborough Symphony Orchestra und dem Bloomington Symphony Orchestra in Erscheinung getreten.


Maxim Bernard hat im Hauptfach Klavier (Piano Performance) an der Jacobs School of Music der Universität bei dem namhaften Professor Menahem Pressler promoviert, der ihn auch schon während seines Masterstudiums betreut hat. An der Jacobs School of Music hat Maxim Bernard auch fünf Jahre selber gelehrt. Vor seinem Studium dort erwarb er ein Künstlerdiplom an der Glenn Gould School des Royal Conservatory of Music in Toronto. Sein dortiger Lehrer war André Laplante. Darüber hinaus wurde er aufgrund seiner soliden Fachkenntnisse bei mehreren nationalen Musikwettbewerben in Kanada als Jurymitglied

In der Saison 2013/14 präsentierte Maxim Bernard unterstützt vom Orchestre Métropolitain de Montréal im Maison Symphonique de Montréal die kanadische Premiere des zweiten Klavierkonzerts von Ginastera. Zudem gab er erfolgreich sein Debüt als Solist mit dem international bekannten Kammerorchester Les Violons du Roy. Ein weiteres Highlight war Bernards Zusammenspiel mit dem französischen Pianisten Alexandre Tharaud in Montreal.

In der kommenden Saison wird Maxim Bernard mit einem speziellen Programm zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des 1. Weltkrieges durch Kanada touren.

BIOGRAFIE |REPERTOIRE | KONZERTE | FOTOGALERIE | AUDIO/VIDEO | KONTAKT